35-Jähriger rammte Pkw

Leibnitz
Wildon, Bezirk Leibnitz. – Vermutlich aus Eifersucht dürfte Montagnachmittag, 7. Mai 2018, ein 35-Jähriger den Pkw seiner 23-jährigen Gattin gerammt und den 22-jährigen Nebenbuhler verletzt haben.

Gegen 15:45 Uhr wurde eine Polizeistreife nach Wildon, Höhe Autobahnüberfahrt, bezüglich einer Verfolgungsjagd zweier Pkw beordert. Wie die Ermittlungen ergaben, war ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz mit seinem Pkw auf der L 601 unterwegs und erblickte seine entgegenkommende Gattin mit ihrem Liebhaber und dem drei Monate alten Sohn in einem Pkw. Die 23-Jährige wollte ihre Besitztümer aus dem gemeinsamen Haushalt abholen und zu ihrem 22-jährigen Freund ziehen. Der 35-Jährige nahm sofort die Verfolgung auf und nötigte seine Gattin zum Anhalten, indem er mit seinem Pkw gegen den Pkw seiner Gattin fuhr und diesen mehrmals rammte. Nach etwa zwei Kilometer endete die Fahrt in einer Sackgasse in Kehlsdorf. Der 35-Jährige schlug mit einem Stein eine Scheibe ein und begann den Nebenbuhler zu würgen. Als er sich seiner Tat bewusst wurde, ließ er vom 22-Jährigen ab. Bei dem Vorfall wurde der 22-Jährige leicht verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung ins LKH Wagna eingeliefert. Alle anderen Personen blieben unverletzt.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

Bei einer ersten Befragung zeigte sich der 35-Jährige geständig. Er wird angezeigt..