Brand einer Garage

Südoststeiermark
Tieschen, Bezirk Südoststeiermark. – Aus bisher unbekannter Ursache geriet Sonntagmittag, 22. April 2018, eine Garage in Brand. Dabei wurden die 67-jährige Hausbesitzerin und ihr 37-jähriger Sohn verletzt.

Gegen 12:30 Uhr entdeckte die 67-Jährige aus Wien einen Brand in der Garage ihres Wochenendhauses. Gemeinsam mit ihrem 37-jährigen Sohn, ebenfalls aus Wien, versuchte sie den Brand mit Wasserkübeln einzudämmen, was jedoch nicht gelang. Daraufhin verständigte die Freundin des Sohnes die Einsatzkräfte. Die Feuerwehren Tieschen, Hof bei Straden und Deutsch Haseldorf, die mit insgesamt 38 Personen im Einsatz waren, löschten den Brand. Durch das rasche Einschreiten konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Beim Löschversuch wurden die 67-Jährige und ihr Sohn leicht verletzt. Nach der Erstversorgung wurden die 67-Jährige mit Verbrennungen an der linken Hand und im Gesicht sowie ihr Sohn mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins LKH Feldbach eingeliefert. Sie konnten nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen werden.

Durch den Brand wurde die gesamte Garage sowie ein darin befindliches Motorrad zerstört. Weiters entstand an der Fassade des Wohnhauses und eines hinter der Garage befindlichen Wohnhauses leichter Sachschaden. Ein im Hof parkender Pkw sowie ein unter dem daneben befindlichen Carport stehender Kleinbus wurden ebenfalls beschädigt. Durch den Brand entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Die genaue Brandursache muss erst von den Brandsachverständigen ermittelt werden.