Betrug

Graz
Rosental an der Kainach, Mooskirchen, Bezirk Voitsberg. – Ein 58-jähriger Grazer steht im Verdacht, seit Juni 2017, mehrere Betrugshandlungen vorgenommen zu haben.

Im Juni 2017 gab sich der Tatverdächtige bei einem 50-Jährigen aus dem Bezirk Voitsberg als ein in der internationalen Baubranche tätiger Unternehmer und als Interessent eines zum Verkauf angebotenen Anwesens des 50-Jährigen aus. Nach dem Abschluss der Verhandlungen unterschrieb der Verdächtige den Kaufvertrag und lockte dem Eigentümer einen Kautionsbetrag in der Höhe von mehreren zehntausend Euro heraus. Nach einiger Zeit versuchte der 58-Jährige dem Verkäufer nochmals einen fünfstelligen Eurobetrag herauszulocken.
Im September 2017 nahm der Verdächtige mit einer 69-Jährigen aus dem Bezirk Voitsberg aufgrund einer Zeitungsannonce Kontakt auf. Er gab sich als gut situierter Geschäftsmann aus und täuschte dem Opfer vor, eine Beziehung mit ihr eingehen zu wollen. Der Verdächtige überredete die 69-Jährige, ihm mehrere tausend Euro für den Ankauf einer Wohnung zu leihen. In weiterer Folge versuchte der Verdächtige abermals der 69-Jährigen weitere Geldbeträge herauszulocken.
Nach umfangreichen Erhebungen der Beamten des Landeskriminalamtes Steiermark konnte der Tatverdächtige ausgeforscht und nach seiner Befragung in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert werden.