Absichtlich schwere Körperverletzung – Jugendbande ausgeforscht

Graz
Graz, Bezirk Straßgang. – Wie berichtet, standen vorerst Unbekannte im Verdacht, in der Nacht auf 12. November 2017 einen 27-Jährigen im Ausgangsbereich einer Diskothek überfallen und schwer verletzt zu haben. Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Graz forschten nun neun Tatverdächtige aus.

Bereits in der Nacht auf den 12. November 2017 verließ der 27-jährige Grazer eine Diskothek über einen Notausgang, wo er im Ausgangsbereich von mehreren Unbekannten niedergeschlagen wurde. Dabei traten die Unbekannten auf den bereits am Boden liegenden 27-Jährigen ein und verletzten diesen durch Faustschläge und Fußtritte am Kopf schwer.

Nach umfangreichen Erhebungen forschten Beamte der Raubgruppe des Stadtpolizeikommandos Graz nun neun Tatverdächtige unterschiedlicher Nationalitäten im Alter zwischen 15 und 20 Jahren aus Graz, Graz-Umgebung und Deutschlandsberg aus. Sie stehen im Verdacht, den 27-Jährigen nach einer verbalen Auseinandersetzung niedergeschlagen zu haben. Die Tatverdächtigen, sie sind lediglich teilweise geständig, wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Die Männer stehen zudem im Verdacht, in unterschiedlichen Konstellationen zwei Raubüberfälle und einen Raubversuch im Grazer Stadtgebiet verübt zu haben. Dabei klärten die Kriminalisten unter anderem den Raub auf einen 15-jährigen Schüler, wobei die mutmaßlichen Täter diesem am 29. November 2017 einen geringen Bargeldbetrag in der Sackstraße raubten. In den anderen beiden Fällen bedrohten die Männer ihre Opfer, um ihnen Zigaretten zu rauben.