Suchtgifthändler festgenommen

Deutschlandsberg
Bezirk Deutschlandsberg. – Beamte des Koordinierten Kriminaldienstes des Bezirkes Deutschlandsberg forschten einen 49-Jährigen aus, der im Verdacht steht, seit 2017 mit Suchtgift gehandelt zu haben.

Seit Herbst 2017 führten Beamte des Bezirkes Deutschlandsberg umfangreiche Ermittlungen gegen einen 49-Jährigen aus dem Bezirk Deutschlandsberg durch. Der 49-Jährige steht im Verdacht, zwischen Frühjahr 2017 und Herbst 2017 20 Cannabispflanzen gezüchtet und das daraus gewonnene Marihuana an verschiedene Personen im Bezirk Deutschlandsberg verkauft zu haben.

Am Mittwoch, 10. Jänner 2018, wurden drei Örtlichkeiten im Bezirk Deutschlandsberg mit Bezug zum 49-Jährigen durchsucht. Dabei wurden insgesamt 1,13 Kilogramm getrocknetes Cannabiskraut/Marihuana, zwei Stück XTC-Tabletten, Amphetamine in Form von Speed, Cannabisharz, zwei Waagen und Bargeld in der Höhe von mehreren hundert Euro sichergestellt.

Wie die umfangreichen Ermittlungen ergaben, hatte der 49-Jährige laut seinen eigenen Angaben in den Jahren 2015, 2016 und 2017 insgesamt eine Gesamtmenge von etwa sechseinhalb bis sieben Kilogramm Marihuana erzeugt.

Bei seiner Einvernahme war der Tatverdächtige teilweise geständig. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.