Jedermann in Murau

Bereits kurz nach Ende der Premiere des Murauer „Jedermann“, war auf Facebook zu lesen: „Leute, vergesst den Domplatz in Salzburg, kommt lieber nach Murau!“

„Jedermann“, das allseits bekannte Spiel vom Sterben des reichen Mannes ist als Wandertheater inszeniert. Die Tragödie von Hugo von Hofmannsthals wird in Murau an insgesamt acht Schauplätzen aufgeführt. Während der Vorstellung wandert das Publikum zu verschiedenen Orten in der Innenstadt.

Vom Modegarten in der Neumann-Straße über die Postbrücke, zum St.-Leonhard-Platz bis zum Brauhaus, weiter zum Moarhof , zur Sparkasse und zum Volkshilfehaus bis zur Kapuzinerkirche finden sich perfekte Kulissen im malerischen obersteirischen Städtchen. Besonders eindrucksvoll ist die Szene im Schalterraum der Sparkasse. Bedingt durch die räumliche Enge kann das Publikum das Schauspiel praktisch „auf der Bühne“ in einer einmaligen Nähe und Intensität erleben.

Die schauspielerische Leistung des Teams beeindruckt. Die Künstlerinnen und Künstler verkörpern ihre Rollen mit einer Professionalität, dass die Bezeichnung „Laientheater“ einfach fehl am Platze ist.

Bericht: Elisabeth Hochenegger